';

WAS TUN WIR …

 

Die Jugendlichen werden sehr intensiv und individuell betreut, unser Team steht rund um die Uhr für die Jungs und Mädchen zur Verfügung; Es wird ein ganz engmaschiges Netzwerk gelebt, wo keine/r der Teilnehmer*Innen durchfallen kann.

Die Jugendlichen haben zweimal pro Woche Fußballtraining (jeweils Dienstag und Donnerstag à 3 Stunden pro Training), Montag und Mittwoch stehen polysportive Maßnahmen (Klettern, Jonglieren, Schwimmen, etc.) am Programm.  Einmal pro Woche finden verpflichtende Termine im Einzelcoaching, Casemanagement und Ausbildungsberatung statt. Bei Bedarf sind wöchentliche Termine bei der Sozialarbeiterin, Psychologin und bei der Nachhilfe vorgesehen. Für alle Teilnehmer*Innen werden Workshopbesuche, Gruppentrainings, Mentaltraining, Lernkurve mit dem ÖFB, Nachholen des Pflichtschulabschlusses, Prüfungsvorbereitungen und Förderunterricht angeboten.

“Tore für meine Zukunft” sieht sich als ergänzendes Angebot in der offenen Jugendarbeit, welches über einen Durchgangszyklus von je einem Jahr (bei Bedarf auch länger) eine Gruppe von Jugendlichen kontinuierlich begleitet und ihnen mittels des Projektpakets die notwendigen Kompetenzen für die Aufnahme einer weiterführenden Bildung oder Ausbildung bzw. in begründeten Einzelfällen den Einstieg in ein Beschäftigungsverhältnis vermittelt. Das Projekt ist Teil der “Ausbildung 18” und ganz eng mit den NEBA-Angeboten vernetzt.

Unser Projekt ist eines der erfolgreichsten und nachhaltigsten in der herausfordernden Zielgruppe der NEET-Jugendlichen, denn hier finden sie eine “Ersatzfamilie”, das Gefühl der Geborgenheit, Zuwendung und Stabilität.

Erfolgsmessung/Gesamtprojekt (Sozialministerium 2015 bis 2019):

Gesamtprojekt, 1. bis 4. Durchgang 2015 – 2019
Soll Teilnehmer 120 Personen (80 männlich + 40 weiblich)
Ist-Teilnehmer*Innen 166 Personen (129 männlich + 37 weiblich)
Plus Soll/Ist-Vergleich 46 Personen
Aufgenommene Teilnehmer 129 Personen
Aufgenommen Teilnehmerinnen 37 Personen
Zielerreichung Quote (Ausbildung, NEBA) 90,96 %

Erfolgsmessung/Gesamtprojekt (UEFA 2020):

Gesamtprojekt, 5. Durchgang 2020
Soll Teilnehmer 80 Personen (60 männlich + 20 weiblich)
Ist-Teilnehmer*Innen 164 Personen (127 männlich + 37 weiblich)
Plus Soll/Ist-Vergleich 84 Personen
Aufgenommene Teilnehmer 127 Personen
Aufgenommen Teilnehmerinnen 37 Personen
Zielerreichung Quote (Ausbildung, NEBA) 83,78 % (*Auszug aus dem UEFA-Jahresbericht)

Zusätzlich bieten wir mit unserem Projekt “Safe Space – mein sicherer Platz zum Leben”, für unsere Jugendlichen eine Notschlafstelle, wenn diese rasch aus unmittelbaren Krisen- und Gefahrensituationen gebracht werden müssen und einen Platz zum Schlafen brauchen.

In Kooperation mit:

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein besseres Online Erlebnis anbieten zu können. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Informationsseite über Cookies. mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen